…(stadt)ansichten nr. 52 …eine zeitreise.

…war dies gestern abend. eine zeitreise 30 jahre zurück. zunächst an einen besonderen ort in der lebenslinie. zurück in die räume des apian-gymnasiums, die sich in diesen drei jahrzehnten kaum verändert haben. zurück zu

…den schülerspinden,

…dem biologiesaal, mit den immer noch gleichen stühlen,

…dem schmetterlingsbild, das dort weiterhin klebt,

…dem musiksaal, in dem die ersten schritte im schultheater stattgefunden haben,

…dem radkeller, in den man täglich über die rampe abgetaucht ist,

…und der orientierungstafeln, die immer noch den (farb)duft der 70iger-jahre versprüht.

…und dann in den gesprächen zurück zu (alten) verbindungen, die noch wunderbare frische in sich tragen, zurück zu alten „wunden“ und ihrer heilung, zurück zu gemeinsamen geschichten und momenten. und ein abend, an dem so manche bisher unausgesprochene (unerfüllte) „lebensbeichte“ (endlich) ausgesprochen wurde. ein abend der immer noch nachschwingt.

…(dahinrasende) stunden zurück in die zukunft.

p.s.: einfach danke!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s