…das erste jahr …ein blick zurück & voraus

10565273_928814213796740_7961119949162892421_n

…seit dem 2. mai 2014 bin ich nun mitglied des stadtrates von ingolstadt. seither sind 7 monate vergangen. viele (fraktions)sitzungen (in den verschiedenenen gremien und räten) sind vorbei. viele anträge haben wir in unserer neuen grünen fraktion eingebracht, vertreten und abstimmen lassen. darunter waren auch einige aus meiner feder (z.B. zur erarbeitung von leitlinien zur bürgerbeteiligung), einige haben zustimmung gefunden, einige nicht, einige anträge sind schon wieder fertig, einige schon als idee im entstehen.

…zeit, um am ende dieses jahres kurz inne und rückblick zu halten.

…ich sehe, dass die arbeit an der sache, an den inhalten mir mehr zufriedenheit bringt als das kämpfen um aufmerksamkeit und öffentliche präsenz, obwohl immer wieder impulsen dazu zu widerstehen ist. anerkennung kann für mich nur durch eine konsequente arbeit in der sache und dann durch individuelles feedback (und ich habe solches bekommen) gewonnen werden.

…ich sehe allzu oft (leider!) dinge, die vordergründig an einer/der sache orientiert sind, in ihrer motivation, ihrer wirkung, ihrem wirklichen antrieb aber nur dem (ganz menschlichen, verständlichen) bedürfnis nach wahrgenommen werden entspringen. meine lebensgeschichte der letzten 5 jahre zeigt mir, dass ich anders agieren, mich anders präsentieren will.

…ich will (weiter) an der sache, an inhalten arbeiten und nicht den kurzen (wiederkehrenden) moment des (öffentlichen) „ruhms“ suchen.

…ich will in dieser ehrenamtlichen funktion, die ich ausfüllen darf, dienmütig sein (mhd: diemüte). denn das ist der ursprung von demut. und eine „übersetzung“ von demut lautet auch bescheidenheit, das heisst sich nicht immer in den mittelpunkt, ins rampenlicht zu stellen.

…denn (für mich) richtig verstandene demut ist das kontrastprogramm zur „ich-ag“. ich-ag´s gibt es in der gesellschaft, in der politik, im stadtrat genügend. aber demut ist keine aus der zeit gekommene tugend.

…aber ich werde weiter (da)stehen. offen sein und einstehen für mein ingolstadt. versprochen.

…in diesem sinne allen bürgerinnen und bürgern ingolstadts ein gesegnetes weihnachten und ein glückliches, erfülltes neues jahr. denn vor uns liegt licht, nach jeder nacht kommt licht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s