…neue Wege gehen …den Weyarner Weg?

_IGP5501_net

In den gegenwärtigen Wahlkämpfen führen Alle das Wort „Bürgerbeteiligung“ im Mund. Aber nicht alle meinen es wirklich und nachhaltig ernst.

Die starke Konjunktur der „Bürgerbeteiligung“ ist einerseits begründet durch ein starkes Misstrauen in Parteien und Politik. Dieses wird durch die wiederholten Affären in der Politik, insbesondere aktuell in Bayern, sicher nicht weniger werden.

Andererseits ist die Hochkonjunktur der „Bürgerbeteiligung“ – gerade und vor allem auch in Ingolstadt – Ausdruck der Ängste der politischen „Vollversorger“ und der herrschenden Mehrheit(en) vor einem ansteigenden Kontroll- und Machtverlust. Daher werden – in den Vorwahlzeiten fast inflationär -mehr oder (meistens) minder geeignete Formen der Bürgerbeteiligung unter die BürgerInnen und Bürger gebracht.

Eine Gemeinde in Bayern ist schon vor fast über 10 Jahren einen eigenen und – aus heutiger Sicht – beinahe visionären Weg gegangen. Die Gemeinde Weyarn im Landkreis Miesbach. Sie hat neben den herkömmlichen Instrumenten der Gemeindeordnung eine zweite Säule direkterer Demokratie und verbindlicher Bürgerbeteiligung geschaffen. Damit wurde Weyarn im Laufe der Zeit eine ausgeprägte und ausgezeichnete „Bürgerkommune“.

Immer noch ist diese Stellung unter den Kommunen in Bayern einzigartig. Diese Einzigartigkeit hat für die Gemeinde Weyarn auch zur Aufnahme in das CIVITAS-Netzwerk der Bertelsmann-Stiftung und zu zahlreichen weiteren Anerkennungen geführt. In Weyarn wird Bürgerbeteiligung wirklich gelebt und nicht nur als „Feigenblatt“mit stolzgeschwellter Brust vor sich her getragen.

Ich habe daher für den Grünen Kreisverband Ingolstadt den Bürgermeister der Gemeinde Weyarn, Michael Pelzer, am 17. Juli nach Ingolstadt eingeladen, um vom „Weyarner Weg“ zu berichten, ihn zu erläutern und über mögliche Lehren für Bayern, für Ingolstadt mit uns zu diskutieren.

Pelzer_09_net

„Wir freuen uns, mit Michael Pelzer einen der „Pioniere“ konkret und nachhaltig gelebter Bürgerbeteiligung in Ingolstadt begrüßen zu können. Ich bin mir sicher, dass wir ganz viel für unser Bayern, unsere Kommune aus diesem Abend mitnehmen können. Denn wir GRÜNE sehen uns als die „Mitmachpartei“, die schon seit Beginn ihrer Gründung Basisdemokratie, Beteiligung und Transparenz als Grundwerte ansieht.“

Die öffentlich Vortragsveranstaltung „Der Weyarner Weg“ findet am 17.7. 2013 um 19:00 Uhr im Vortragsraum der KEB (Kath. Erwachsenenbildung) in der Hieronymusgasse 1 statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s